Giraffe im Neunkircher Zoo überraschend gestorben

Giraffe Njaro

Giraffe im Neunkircher Zoo überraschend gestorben

Anzeige

Neunkirchen (dpa) - . Mit nur drei Jahren ist die Giraffe Njaro aus dem Neunkircher Zoo im Saarland unerwartet gestorben. Die Todesursache sei bisher nicht bekannt, teilte eine Sprecherin des Zoos am Dienstag mit. Der kastrierte Giraffenbulle sei am Morgen tot im Stall gefunden worden. Der SR hatte zuvor darüber berichtet.

Der Kadaver werde nun in die Pathologie der Gießener Universität gebracht und untersucht. Njaro habe zuletzt unter Verdauungsproblemen gelitten, berichtete die Sprecherin. Der Tod des Tieres sei aber „sehr überraschend“ gewesen. Eine Giraffe könne in Zoo-Haltung bis zu 30 Jahre alt werden. Njaro hinterlässt seinen „WG-Partner“ Nangila, ein 2007 geborener Giraffenbulle. Er ist nun die einzige Giraffe im Neunkircher Zoo.