Räumung im Fechenheimer Wald beginnt

Räumung Fechenheimer Wald

Am Mittwochmorgen hat die Räumung im Fechenheimer Wald begonnen – mit massiven Auswirkungen auf den Verkehr.

Anzeige

Kassel/Frankfurt - . Im Fechenheimer Wald hat die Räumung des Gebiets durch Einsatzkräfte der Polizei begonnen. Die Polizei fordert alle noch im Waldstück befindlichen Menschen auf, den Bereich freiwillig zu verlassen, wie die Beamten am Mittwochmorgen mitteilten. Alle übrig gebliebenen Gegner des Ausbaus der A66 im Osten Frankfurts werden von den Einsatzkräften aus dem Wald gebracht.

Die Räumung hat den Angaben zufolge massive Auswirkungen auf den Verkehr. Die Autobahn ist für die Dauer des Einsatzes zwischen den Anschlussstellen Riederwald und Maintal-Dörnigheim für Autos komplett gesperrt. Zudem wird es im gesamten Bereich um das Teilstück des Fechenheimer Waldes zeitweise zu Verkehrssperrungen kommen.

Hintergrund der Räumung ist der geplante Ausbau des Riederwaldtunnels im Fechenheimer Wald. Am Dienstag hatte der Hessische Verwaltungsgerichtshof entschieden, dass die Teilrodung des Waldes im Zuge des Ausbaus der A66 vorgenommen werden kann, nachdem ein Eilantrag der Naturfreunde Deutschlands nach einem Aufschub abgelehnt wurde.