Rapper Kelvyn Colt: „Es ist okay, nicht okay zu sein“

Rapper Kelvyn Colt

Rapper Kelvyn Colt: „Es ist okay, nicht okay zu sein“

Anzeige

Berlin (dpa) - . Der deutsche Rapper Kelvyn Colt (28, „Taking You Home“) will mit einem Protestmarsch in Berlin am Samstag auf das Thema mentale Gesundheit aufmerksam machen. „Es wäre wichtig, mehr Geld in diesen Bereich zu stecken und schon in der Schule über mentale Gesundheit zu sprechen“, sagte der Musiker der Deutschen Presse-Agentur. Man müsse diese Art der Belastungen mehr in die Öffentlichkeit bringen.

„Wir wollen das Thema enttabuisieren, entstigmatisieren und ein klares Zeichen setzen: Es ist okay, nicht okay zu sein und es ist gut, darüber zu reden. Man muss sich für nichts schämen.“

In der Corona-Pandemie habe auch er psychische Belastungen erlebt und die Ruhe gehabt, über sein Leben nachzudenken. „Ich war unzufrieden in mehreren Lebensbereichen, wie etwa Beziehung, Ernährung, nicht genügend Sport und meiner allgemeinen Work-Life-Balance“, sagte der in Fulda geborene Rapper, der sich auch in seinen Texten immer wieder mit mentaler Gesundheit befasst.

Die Kundgebung unter dem Motto „German Angst“ startet am Samstag (15.00 Uhr) auf dem Wittenbergplatz in der Nähe des berühmten Kaufhaus des Westens. Es gibt Reden von Expertinnen und Experten sowie musikalische Gäste.