Eva Waller wird neue Präsidentin der Hochschule Rhein-Main

Ab 1. Januar 2021 Präsidentin der Hochschule Rhein-Main: Professorin Eva Waller. Foto: Hochschule Rhein-Main

Der Senat der Hochschule Rhein-Main in Wiesbaden hat sich für Professorin Eva Waller als neue Präsidentin ausgesprochen, mit deutlicher Mehrheit.

Anzeige

WIESBADEN. Ab 1. Januar 2021 führt Professorin Eva Waller die Hochschule Rhein-Main als neue Präsidentin. Mit deutlicher Mehrheit wählte der Senat der Hochschule sie am Dienstagabend in das Amt. Professorin Eva Waller ist als promovierte Juristin seit 2005 Professorin für Wirtschaftsrecht an der Hochschule Bochum tätig, wo sie unter anderem als Dekanin des Fachbereichs Wirtschaft wirkte. 2016 hat Waller dort das Amt der Vizepräsidentin für Studium, Lehre und Internationales übernommen.

Damit tritt Waller die Nachfolge von Hochschulpräsident Professor Detlev Reymann an, der nicht mehr für eine dritte Amtszeit kandidiert. Reymann vertrat die Hochschule zwölf Jahre lang als Präsident.

„Freue mich über das entgegengebrachte Vertrauen“

„Als Präsident hat er sich mit viel Leidenschaft für die Hochschule Rhein-Main und als Vorsitzender der Konferenz der Hessischen Fachhochschulpräsidien sowie als Mitglied des Sprecherrats der Gruppe der Fachhochschulen in der Hochschulrektorenkonferenz mit viel Engagement für die Belange der Hochschulen für Angewandte Wissenschaften eingesetzt“, würdigt Staatssekretärin Ayse Asar. Ab 1. Januar wird Waller sein Amt übernehmen.

Anzeige

„Ich freue mich sehr über das mir entgegengebrachte Vertrauen und bin zuversichtlich, gemeinsam mit allen Hochschulangehörigen die Entwicklung der Hochschule Rhein-Main zu einer führenden Hochschule voller Innovation und starker Reputation fortzuführen“, kündigte Professorin Eva Waller an. Staatssekretärin Ayse Asar zeigt sich zuversichtlich, dass die Hochschule RheinMain insbesondere von ihren „Erfahrungen zur modernen Wissensvermittlung sowie dem Transfer zwischen Wissenschaft und Praxis“ profitieren wird.