Frankfurter Flughafen prüft Details wegen Corona-Tests

Der Flughafen in Frankfurt.  Foto: dpa

Alle Rückkehrer aus Risikogebieten sollen sich künftig kostenlos auf das Coronavirus testen lassen können. Der Flughafen Frankfurt arbeitet an der Umsetzung.

Anzeige

FRANKFURT. Nach der Entscheidung über kostenlose Corona-Tests für Auslandsurlauber soll am Frankfurter Flughafen das weitere Vorgehen geklärt werden. Die Details des Beschlusses sollen geprüft und die Umsetzung dann in enger Abstimmung mit den Behörden unterstützt und begleitet werden, sagte ein Sprecher von Flughafenbetreiber Fraport am Samstag.

Die Gesundheitsminister von Bund und Ländern hatten am Vortag beschlossen, dass sich alle Reisenden aus Risikogebieten nach ihrer Rückkehr in Deutschland künftig kostenlos auf das Coronavirus testen lassen können. Wer keinen negativen Test hat, muss wie bisher für zwei Wochen in häusliche Quarantäne. Auch Reisende aus Nicht-Risikoländern können sich freiwillig innerhalb von 72 Stunden testen lassen.

Am Frankfurter Flughafen gibt es bereits ein Corona-Testzentrum, seit knapp einem Monat können sich dort Passagiere kostenpflichtig checken lassen. Die Einrichtung steht nicht nur Flugreisenden offen, sondern allen, die ihren aktuellen Covid-Status kennen wollen. Betreiber Centogene zufolge werden derzeit etwa 1000 bis 1500 Tests pro Tag durchgeführt. Insgesamt seien bislang 30.000 Menschen untersucht worden. Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mit dem Flughafenbetreiber Fraport und der Lufthansa Ende Juni gestartet.

Anzeige

Von dpa