Mörder am Frankfurter Flughafen gefasst

Sicherheitskräfte in Alarmstellung: Bundespolizisten im Terminal 1 des Frankfurter Flughafens. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

Ein international gesuchter Mörder wurde am Frankfurter Flughafen gefasst, als er nach Istanbul reisen wollte. Seit 2017 war der Mann untergetaucht.

Anzeige

FRANKFURT/MAIN. Fahnder der Bundespolizei haben einen mit internationalem Haftbefehl als Mörder gesuchten Mann auf dem Frankfurter Flughafen festgenommen. Wie ein Sprecher am Dienstag berichtete, wollte der 42 Jahre alte Mann aus Albanien am Neujahrstag nach Istanbul reisen, als die Beamten seine Tour stoppten.

Die albanische Justiz hatte international nach dem Mann fahnden lassen, der den Angaben zufolge im Jahr 2000 in der nordalbanischen Stadt Shkoder zusammen mit seinem Vater einen hohen Polizeibeamten erschossen hatte. Nachdem er einen Teil seiner Strafe bereits verbüßt hatte, sei er im November 2017 gegen Kaution auf freien Fuß gekommen und tauchte dann unter, hieß es.

Lesen Sie auch: Risiken für Flugzeuge? USA wollen 5G-Einführung verzögern

Anzeige

Von dpa