Neue Corona-Regeln für den hessischen Handel im Dezember

Archivfoto: dpa

Im hessischen Handel gelten von Dezember an neue Bestimmungen, um die Corona-Pandemie einzudämmen.

Anzeige

WIESBADEN. In Hessen gelten für den Handel ab Dezember neue Regelungen. Auf die ersten 800 Quadratmeter Verkaufsfläche darf pro zehn Quadratmetern nur ein Kunde eingelassen werden. Ab einer Verkaufsfläche von 800 Quadratmetern wird nur noch ein Kunde auf 20 Quadratmeter zugelassen.

Daran hat das Wirtschaftsministerium in Wiesbaden am Sonntag die Verbraucher erinnert. "Während des gesamten Einkaufs muss eine Mund-Nasenbedeckung getragen werden." Dies gelte auch in überdachten oder überdeckten Ladenstraßen von Einkaufszentren, überdachten Einkaufspassagen, auf Wochen- und Weihnachtsmärkten, Trödel- und Antikmärkten sowie vor den Geschäften und auf den dazugehörigen Parkflächen.

Auf Wochen- und Spezialmärkten gibt es keine Begrenzung der Kundenzahl. Daher ist es besonders wichtig, dass Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden. Gegessen und getrunken werden darf nur in bestimmten, ausgewiesenen Bereichen.

Anzeige

Von dpa