Polizei nimmt mutmaßliches Taschendieb-Trio in Marburg fest

Eine Polizeistreife auf Kontrollfahrt. Symbolfoto: dpa

In Frankfurt hat die Observierung begonnen, in Marburg klickten die Handschellen: Der Polizei sind Mitglieder einer überregional agierenden Taschendieb-Bande ins Netz gegangen.

Anzeige

MARBURG/FRANKFURT. Ermittler haben zwei Frauen und einen Mann am Mittwochnachmittag festgenommen. Sie sollen Teil einer überregional agierenden Taschendiebesbande sein. Das teilte die Polizei am Freitag mit. Der Festnahme vorausgegangen war eine Observation, die sich von Frankfurt bis nach Marburg erstreckte. Das Amtsgericht Marburg erließ Haftbefehl wegen Fluchtgefahr gegen die Beschuldigten.

Bei dem Trio handelt es sich um zwei Frauen im Alter von 34 und 57 Jahren sowie um einen 46 Jahre alten Mann. Alle drei haben keinen festen Wohnsitz in Deutschland. Sie gerieten in Frankfurt im Zusammenhang mit einer anderen allgemeinen Fahndung ins Visier der dortigen Fahnder, die am Vormittag die Observierung aufnahmen.

Handschellen klicken in Niederweimar

Während der Observation betrat das Trio auf dem Weg nach Marburg insgesamt sieben Lebensmittelmärkte in Butzbach, Grünberg, Londorf, Ebsdorfergrund, Weimar und Marburg. "Ihr gesamtes Verhalten und Auftreten begründeten den Verdacht, dass hier gemeinsam handelnde Taschendiebe nach Tatgelegenheiten suchen", teilte die Polizei mit.

Anzeige

Nach einem Besuch eines Marktes in der Herborner Straße in Niederweimar beobachteten die Fahnder, wie das Trio in einem Wohngebiet kurz anhielt und offenbar etwas entsorgte. Während ein Teil der Ermittler dem Trio auf seinem weiteren Weg nach Marburg folgte, stellten andere Ermittler eine in einer Tüte weggeworfene Geldbörse sicher. Diese gehörte laut Polizei einer 53 Jahre alten Frau, die zuvor in dem Markt in Niederweimar bestohlen wurde. Nachdem die Tatverdächtigen zwei weitere Einkaufsmärkte in Marburg aufgesucht hatten, klickten kurz darauf die Handschellen.

Bei den Durchsuchungen der Personen und des Autos stellte die Polizei eine zweite Geldbörse sicher. Diese sollen die Verdächtigen einem 86-jährigen Mann gestohlen haben. Alle drei Festgenommenen befinden sich mittlerweile in einer Justizvollzugsanstalt.