Trotz Lockdown: Fitness-Kette öffnet im Freien

Ab sofort will der Fitnessstudio-Betreiber McFit wieder Training anbieten. In Zelten auf den Parkplätzen vor den Studios. Symbolfoto: dpa

Trotz Lockdown bietet die Fitnessstudio-Kette McFit ab diesem Samstag wieder Training für Mitglieder an. Im Freien. In Mainz war das Vergnügen allerdings nur von kurzer Dauer.

Anzeige

MAINZ / WIESBADEN. Seit November sind bundesweit die Fitnessstudios geschlossen. Doch nun hat der Betreiber der Kette McFit angekündigt, schon von diesem Samstag an wieder Angebote für seine nach eigenen Angaben 1,7 Millionen Mitglieder zu machen. Auf der Website veröffentlichte das Unternehmen nun seine Pläne für ein Outdoor-Angebot. Demnach sollen unter anderem die Studios in Mainz, Wiesbaden und in acht weiteren Städten ab sofort von morgens um 6 Uhr bis in den Abend die Möglichkeit schaffen, draußen zu trainieren – unter Einhaltung aller Corona-Regeln. Man habe auf Parkplätzen Zelte errichtet, Hanteln und Geräte nach draußen geschafft, um das Angebot zu ermöglichen.

Personal soll Hygienemaßnahmen durchsetzen

Die Sportler werden auf der Website des Unternehmens aufgefordert, „unsere Hygienemaßnahmen ausnahmslos einzuhalten und verständnisvoll gegenüber unserem Personal zu sein, das auf strikte Einhaltung geschult ist“.

Anzeige
Auf dem Parkplatz in der Mainzer Rheinallee stehen Zelte für das Training bei McFit. Foto: Maike Hessedenz
Auf dem Parkplatz in der Mainzer Rheinallee stehen Zelte für das Training bei McFit. (© Maike Hessedenz)

„Vielen aktiven Sportlern reichen die Trainingsmöglichkeiten zu Hause nicht aus. Unser Ziel ist es, die Mitglieder trotz Studioschließungen weiterhin zu begleiten“, zitierte die Bild-Zeitung Gründer Rainer Schaller. Um das Konzept umzusetzen, das von den Mitgliedern der Studios eine vorherige Anmeldung über die Website verlangt und ihnen dann Dreiviertel-Stunden-Slots zuweist, habe man das Hygiene-Konzept von einem Hygiene-Mediziner begutachten lassen. Noch offen ist, wie die Behörden in den betroffenen Städten reagieren.

Zumindest an einigen Standorten war das Unterfangen aber von kurzer Dauer. Medienberichten zufolge soll unter anderem das Angebot in Mainz vom Ordnungsamt schon nach kurzer Zeit wieder unterbunden worden sein.