Anpfiff für den guten Zweck: Eintracht-Größen in Dotzheim

Mit ehemaligen Stars der Eintracht einlaufen – dieser Traum geht für Kinder in Erfüllung, die bei der Fußabllschule am Freitag in Dotzheim dabei sind, wenn abends die Traditionsmannschaft von Eintracht Frankfurt in Dotzheim spielt.
© Andreas Wolf

Am Freitag werden die Eintracht-Legenden Charly Körbel und Alex Meier in Dotzheim erwartet. Warum sie für andere kicken, denen es nicht gut geht.

Anzeige

Wiesbaden. Die Testspiele sind absolviert, der Vorverkauf läuft. „Wir sind maximal heiß“, sagt Prof. Dr. Sebastian Wutzler, wenn er an das Benefizspiel am Freitag denkt. Dann nämlich trifft die Traditionsmannschaft von Eintracht Frankfurt auf eine Auswahl der Helios Dr.-Horst-Schmidt-Kliniken (HSK) Wiesbaden. Für den guten Zweck ist auf dem Gelände des TuS Dotzheim um 18.30 Uhr Anpfiff.

„Wir wollen nicht nur ein Betriebsfest draus machen, sondern auch andere sollen etwas davon haben“, sagt Wutzler. Er ist Direktor der Klinik für Unfallchirurgie, aber auch Teammanager, Spieler und Trainer in Personalunion. Darum geht der Erlös der Begegnung an die Kurier-Benefizaktion „ihnen leuchtet ein Licht“: Die Eintrittsgelder bleiben somit in Wiesbaden und helfen denen, die nicht am Spielfeldrand stehen können.

Mit Attila und Alex Meier

„Wir sind mit dem Vorverkauf sehr zufrieden“, sagt HSK-Pressesprecher Tobias Scheffel. Stand Mittwoch seien rund 1100 Tickets vorab online gekauft worden. „Es gibt aber natürlich auch noch die Möglichkeit, am Freitag die Abendkasse zu nutzen, um dieses sportliche Highlight für den guten Zweck zu erleben“, hält er fest.

Anzeige

Übrigens: Inklusive Eintracht Maskottchen Attila und Fußballgott Alex Meier, verspricht Scheffel große Namen am Freitag in Dotzheim.

Auch die Fußballschule von Eintracht Frankfurt ist am Nachmittag zu Gast, wo Kinder unter der Aufsicht von Uwe Bindewald und Kollegen dem Ball nachjagen. Dabei machen 40 Kinder aus lokalen Fußballclubs mit, nämlich 10 Kinder vom TuS Nordenstadt und 30 Kinder vom SC Kohlheck.

Gegen die Eintracht Traditionsmannschaft tritt dann eine Auswahl der Helios Kliniken an. „Das Team der Helios Kliniken hat sich intensiv vorbereitet. Unter anderem mit Testspielen gegen den TuS Nordenstadt, den SC Kohlheck und Hellas Schierstein. Die Bilanz ist dabei absolut ausgeglichen“, bilanziert Scheffel: ein Sieg (2:0), ein Unentschieden (3:3) und eine Niederlage (3:5).

Tickets an der Tageskasse

Trainer Sebastian Wutzler sagt: „Es geht uns ja nicht darum, unbedingt einen Sieg gegen die Eintracht rauszuholen, sondern dieses einmalige Erlebnis zu genießen.“ Man spüre in den HSK die Aufregung und Vorfreude täglich ein bisschen mehr, erzählt Scheffel. „Es gibt kaum ein anderes Gesprächsthema – auch bei vielen Patienten. Alle sind happy, dass wir so ein Highlight direkt bei uns vor der Haustür präsentieren können und dabei auch noch Gutes tun.“

Anzeige