Adler Mannheim eiskalt bei den Eisbären Berlin

Auf dem ersten Heimsieg in der Deutschen Eishockey-Liga folgt gleich ein Erfolg in der fremde. Torwart Felix Brückmann überragt.

Anzeige

MANNHEIM. (bore). Die Mannheim Adler haben am Freitagabend den ersten Saisonsieg in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) eingefahren. Gegen die Nürnberg Ice Tigers siegte das Team von Trainer Pavel Gross knapp mit 3:2. Am Sonntagmittag gab es dann bei den Eisbären Berlin einen 3:0-Erfolg.

Überragend bei den Adlern am Sonntag war Torwart Felix Brückmann, der in der DEL sein 34. Zu-Null-Spiel feierte. „Wir haben von der ersten bis zur letzten Minute gekämpft und eine gute Mannschaftsleistung gezeigt. Vielleicht hat nicht jede Szene gut ausgeschaut, aber dafür waren wir effektiv“, sagte der Keeper, der derzeit wegen der Verletzung von Dennis Endras die alleinige Nummer eins ist. Brückmann betonte weiter: „Wir hatten auch das Glück auf unserer Seite, aber am Ende bleiben die drei Punkte. Das ist gut für den Kopf.“

Der Mannheimer Goalie hatte schon im ersten Dritte starke Paraden. Vorne schlugen die Adler durch Lean Bergmann zu. Die Eisbären versuchten, das Spiel im zweiten Abschnitt an sich zu reißen, scheiterten aber immer wieder an Brückmann. Zu Beginn des letzten Durchgangs überwand Mathias Plachta mit einem satten Schlagschuss den Berliner Keeper Ancicka zum 2:0. Verteidiger Korbininan Holzer schoss ins leere Tor zum 3:0-Endstand.

Am Freitag hatten die Adler in ihrem ersten Heimspiel der Saison einen 3:2-Erfolg über die Nürnberg Ice Tigers eingefahren. Nigel Dawes glich im zweiten Viertel die Führung der Franken durch Tim Fleischer aus. Tim Wohlgemuth brachte die Mannheimer 2:1 (41.) in Front, und nach dem 2:2 der Nürnberger sorgte Jason Bas nach Vorlage von Nico Krämmer für den Siegtreffer (57.). Der Siegtorschütze erklärte: „Insgesamt haben wir in den ersten beiden Dritteln nicht unbedingt unser bestes Eishockey gezeigt. Wir haben aber die Tigers müde gespielt und dann zugeschlagen.“

Anzeige

Am Dienstagabend empfangen die Adler in der DEL die Krefeld Pinguine.

Eisbären Berlin – Adler Mannheim 0:3 (0:1, 0:0, 0:2). Tore: 0:1 Bergmann (15:02), 0:2 Plachta (47:02), 0:3 Holzer (59:38). – Schiedsrichter: Hoppe/Rohatsch (Frankfurt/M./Lindau). – Strafminuten: 8:10. – Zuschauer: 6450.

Adler Mannheim – Nürnberg 3:2 (0:0, 1:1, 2:1). Tore: 0:1 Fleischer (28:55), 1:1 Dawes (32:59), 2:1 Wohlgemuth (40:42), 2:2 Sheehy (41:09), 3:2 Bast (56:48). – SR: MacFarlane/Schrader (USA/Essen). – Strafminuten: 4:6. – Zuschauer: 5854.