Bayern verurteilt rassistische Kommentare gegen Coman

Kingsley Coman

Bayern verurteilt rassistische Kommentare gegen Coman

Anzeige

Lusail/München (dpa) - . Der FC Bayern München hat die rassistischen Beleidigungen gegen seinen Offensivspieler Kingsley Coman nach dem verlorenen WM-Finale „aufs Schärfste“ verurteilt.

„Die FC-Bayern-Familie steht an deiner Seite, lieber King - Rassismus hat weder im Sport noch in unserer Gesellschaft Spielraum“, twitterte der Fußball-Bundesligist.

Ähnliche Anfeindungen erlebten bereits Englands Nationalspieler Bukayo Saka, Jadon Sancho und Marcus Rashford im Sommer 2021, nachdem sie im verlorenen EM-Finale gegen Italien ihre Elfmeter vergeben hatten.