Eintracht angelt sich Jens Petter Hauge

aus Eintracht Frankfurt

Thema folgen
Jens Petter Hauge (links) vom AC Mailand und Martin Erlic von Spezia Calcio in Aktion.  Foto: dpa

Die Formalitäten sind durch: Die Frankfurter Eintracht hat sich die Dienste des norwegischen Talents Jens Petter Hauge gesichert. Die Hessen leihen den Flügelstürmer zunächst aus.

Anzeige

FRANKFURT. Es ist offiziell: Eintracht Frankfurt hat den Norweger Jens Petter Hauge (21) verpflichtet. Der hessische Fußball-Bundesligist leiht den Außenstürmer des AC Mailand zunächst bis Saisonende aus. Zudem besitzt die SGE eine Kaufoption. Der dreimalige Nationalspieler kann auf beiden Flügeln eingesetzt werden. Der 1,84-Meter-Mann wechselte im vergangenen Oktober aus seiner Heimat zu Milan, erzielte in 24 Pflichtspielen fünf Treffer für die Italiener. Dem Vernehmen nach müssten die Frankfurter rund sieben Millionen Euro zahlen, sollten sie Hauge fest verpflichten wollen.

„Mit Jens Petter Hauge fügen wir unserem Kader das nächste wichtige Puzzleteil hinzu. Unser Ziel ist es, den Kader so auszurichten, dass wir noch mehr Variabilität haben und weniger berechenbar sind“, erklärt Eintracht-Sportvorstand Markus Krösche. „Neben eines hohen Tempos verfügt Jens Petter über Fähigkeiten, offensive Eins-gegen-eins-Situationen zu lösen und so aus allen offensiven Positionen Torgefahr auszustrahlen. Er ist ein junger, entwicklungsfähiger Spieler, der bereits seine ersten Schritte bei einem absoluten Topclub auf internationalem Niveau gemacht hat und zudem auf fünf Jahre Erfahrung im professionellen Fußball zurückblicken kann. All das hat ihn für uns zu einem sehr interessanten Spieler gemacht und wir sind glücklich, dass wir ihn für uns gewinnen konnten.“

"Kann es selbst kaum erwarten, das Eintracht-Trikot zu tragen"

Hauge selbst freut sich, „hier zu sein und meinen nächsten Schritt zu machen. Eintracht Frankfurt ist ein großer Traditionsverein und hat international bereits für viel Aufsehen gesorgt. Ich habe die Auftritte in der Europa League verfolgt und kann es selbst kaum erwarten, ab sofort das Eintracht-Trikot zu tragen“.

Anzeige

Die Frankfurter planen noch weitere Transfers. Unter anderem soll noch ein neuer Mittelstürmer kommen. Seit ein paar Tagen wird der italienische U21-Nationalspieler Gianluca Scamacca hoch gehandelt. US Sassuolo will angeblich aber 15 Millionen Euro für den 1,95 Meter großen Angreifer – so viel wird die Eintracht nicht ausgeben.