Verstärkung für die SVWW-Defensive: Dennis Kempe kommt

SVWW-Sportdirektor Christian Hock (links) und Neuzugang Dennis Kempe. Foto: SVWW

Fußball-Drittligst SV Wehen Wiesbaden hat Dennis Kempe verpflichtet, der vergangene Saison bei Erzgebirge Aue gespielt hat.

Anzeige

WIESBADEN. Der Kader des SV Wehen Wiesbaden nimmt rund drei Woche vor dem Pflichtspielstart immer konkretere Formen an. Nun hat sich der Fußball-Drittligist in der Verteidigung verstärkt und Linksverteidiger Dennis Kempe verpflichtet, der 34-Jährige erhält bei den Hessen einen Einjahresvertrag. Zuletzt war er bei Erzgebirge Aue aktiv. Dort war Kempes Kontrakt ausgelaufen, vergangene Saison absolvierte er für die Erzgebirgler 21 Ligaspiele. Dennoch soll Aue nicht mehr mit ihm geplant haben – diese Chance nutzte nun der SVWW.

154 Zweitligaspiele stehen in der Vita

Sportdirektor Christian Hock bezeichnet Kempe als „Führungsspieler“, Rüdiger Rehm beschreibt die Stärken seines neuen Spielers so: „Neben seiner Erfahrung und den Führungsqualitäten soll Dennis uns auf der linken Seite auch mit seinen fußballerischen Fähigkeiten sowie seiner Robustheit und Zweikampfstärke weiterhelfen.“ Klar ist: Mit dem 34-Jährigen bekommt der SVWW einen gestanden Spieler, der seine Qualitäten in Liga zwei zur Genüge nachgewiesen hat. Insgesamt kann Kempe, dessen jüngerer Bruder Tobias bei Darmstadt 98 spielt, auf 154 Zweit- sowie bislang 51 Drittligapartien zurückblicken. Erfahrung, die kommende Drittligasaison dabei helfen könnte, die SVWW-Defensive zu stabilisieren.

Anzeige

Kempe kann auch Innenverteidiger

„Mit seiner enormen Erfahrung in der Zweiten Bundesliga und der Dritten Liga soll er auch bei uns mit vorangehen“, sagt Hock. Kempe kam vergangene Saison im Erzgebirge zumeist als Linksverteidiger zum Einsatz. Er kann allerdings auch im linken Mittelfeld spielen, dazu half er auch in der Innenverteidigung aus. „In den Gesprächen mit der sportlichen Leitung habe ich die Wertschätzung sofort gespürt. Das Konzept war sehr überzeugend und die Spielweise passt gut zu mir, daher musste ich nicht lange Überlegen“, sagt Kempe selbst. „Ich habe immer sehr auf meinen Körper geachtet und viel für ihn getan. Ich bin noch hungrig und will mit dem SVWW erfolgreichen Fußball spielen.“