HSG Wetzlar bestätigt Wechsel von Jonas Schelker

Wird ab 2022 der neue Spielmacher der Wetzlarer: Jonas Schelker, der bei den Mittelhessen einen Vertrag bis 2025 unterschrieben hat.  Foto: HSG Wetzlar

Die Anzeichen verdichteten sich, nun macht es der Handball-Bundesligist offiziell: Ab 2022 spielt das große Schweizer Talent im HSG-Trikot - und hat langfristig unterschrieben.

Anzeige

WETZLAR. Handball-Bundesligist HSG Wetzlar hat bestätigt, was diese Zeitung bereits am Samstag gemeldet hatte: Der Schweizer Nationalspieler Jonas Schelker wechselt im Sommer 2022 vom European-League-Teilnehmer Kadetten Schaffhausen an die Lahn.

Schweizer Nationalspieler erhält Vertrag bis 2025

Nach bestandenem Medizincheck hat der 22-Jährige einen Dreijahresvertrag bis 2025 bei den Mittelhessen unterzeichnet. "Bei der Entscheidung, wie wir den Platz neben Magnus Fredriksen ab der kommenden Saison besetzen, haben wir uns für Jonas Schelker entschieden, da wir in ihm einen Perspektivspieler sehen, dem die Zukunft bei der HSG Wetzlar gehören kann. Er ist ein echter Glücksgriff und ein klares Signal für die Zukunft der HSG", erklärt Geschäftsführer Björn Seipp die Verpflichtung des Mittelmanns, der als eines der größten Schweizer Handballtalente und potenzieller Nachfolger von Weltklasse-Mittelmann Andy Schmid gilt.

"Jonas ist ein sehr talentierter, junger Spielmacher mit einem großen Spielverständnis", beschreibt HSG-Coach Ben Matschke den 22-Jährigen, und ergänzt: "Er ist torgefährlich und sehr stark im Eins-gegen-eins. Es ist ungewöhnlich, dass ein Spieler in seinem Alter schon eine so prägende Rolle in einer Mannschaft einnimmt und zudem so viel internationale Erfahrung mitbringt." Auch Schelker freut sich auf die neue Herausforderung: "Ich bin bereit für den nächsten Schritt und freue mich darauf, mich in der Handball-Bundesliga zu beweisen."