HSG Wetzlar holt kroatischen Nationalspieler

Suche nach einem neuen Kreisläufer beendet: Tomislav Kušan verstärkt die HSG Wetzlar. Foto: HSG Wetzlar

Der Handball-Bundesligist hat auf die Verletzung von Patrick Gempp reagiert und einen neuen Kreisläufer verpflichtet. Dieser bringt internationale Erfahrung mit nach Mittelhessen.

Anzeige

WETZLAR. Handball-Bundesligist HSG Wetzlar ist auf der Suche nach einem Ersatz für Kreisläufer Patrick Gempp, der sich beim Spiel in Magdeburg das Kreuzband im linken Knie gerissen hat, fündig geworden. Die Mittelhessen haben den kroatischen Nationalspieler Tomislav Kušan verpflichtet. Nach erfolgreich bestandenem Medizincheck wechselt der 26-Jährige mit sofortiger Wirkung vom nordmazedonischen EHF European League-Teilnehmer RK Eurofarm Pelister an die Lahn und soll nach Möglichkeit bereits am Donnerstag beim Auswärtsspiel der Grün-Weißen in Hamburg mit dabei sein. Die internationale Spielfreigabe steht allerdings noch aus.

Der 2,01 Meter große und 119 Kilogramm schwere Kroate konnte aufgrund einer bestehenden Ausstiegsklausel kurzfristig unter Vertrag genommen werden und hat in Wetzlar bis 2023 unterschrieben.

Kušan, der in Zagreb geboren wurde, besitzt bereits jede Menge internationale Erfahrung. Vor seinem Engagement bei Eurofarm Pelister spielte der Rechtshänder beim BM Logronio La Rioja. Auch mit den Spaniern nahm der bullige Kreisläufer drei Jahre in Folge erfolgreich am EHF-Cup teil. Im Frühjahr absolvierte Kušan seine ersten drei Länderspiele für Kroatien.

HSG-Trainer Ben Matschke freut sich über den kurzfristigen Neuzugang: "Es ist wirklich schon außergewöhnlich, dass wir zum jetzigen Zeitpunkt einen Spieler mit einer solchen Qualität verpflichten konnten, der uns ad hoc weiterhelfen wird. Tomislav ist nicht nur ein erfahrener Spieler, sondern auch noch entwicklungsfähig. Er ist hungrig und will sich auf diesem Niveau beweisen, in der Abwehr und im Angriff, wo er ein anderer Spielertyp als Adam Nyfjäll und Felix Danner ist. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm", so Matschke.

Anzeige

"Mit Tomislav Kušan haben wir, bildlich gesprochen, die Nadel im Heuhaufen gefunden", erklärt HSG-Geschäftsführer Björn Seipp und ergänzt: "Wir sind sehr froh, dass er unser Angebot angenommen hat. Nach dem Abgang von Philip Henningsson und dem Ausfall von Patrick Gempp ist Tomislav der Spielertyp, den wir gesucht haben und der uns helfen wird, die entstandenen Lücken mehr als nur zu füllen."