HSG Wetzlar startet beim HC Erlangen

Bald geht es wieder los für Ben Matschke und die HSG Wetzlar. Am 18. Juli bietet der Coach sein Team zum Trainingsauftakt. Foto: Ben Volkmann

Im Fokus der Vorbereitung des Handball-Bundesligisten auf die Jubiläumssaison stehen vor allem zwei Turniere. Auch der Fahrplan von Zweitligist TV Hüttenberg steht.

Anzeige

WETZLAR. Die Sommerpause der HSG Wetzlar neigt sich so langsam aber sicher dem Ende entgegen. Am kommenden Montag (18. Juli) startet der Handball-Bundesligist von Trainer Ben Matschke wieder ins Training und hat dann gut sieben Wochen, um sich auf die Jubiläumssaison Nummer 25 vorzubereiten.

Neben einem Trainingslager in Lautenbach (Schwarzwald, ab dem 24. Juli) stehen vor allem der Heide-Cup in Schneverdingen (12. bis 14. August) sowie allen voran die traditionelle Teilnahme am Linden-Cup inklusive des Duells mit dem TV Hüttenberg (Freitag, 19. August, 20.15 Uhr) im Zentrum. Alles in Vorbereitung auf den Saisonstart. Los geht es für die HSG mit dem Auswärtsspiel beim HC Erlangen am Donnerstag, den 1. September.

TV Hüttenberg legt eine Woche nach der HSG los

Eine Woche später, am 25. Juli, läutet auch Zweitligist TV Hüttenberg mit einem öffentlichen Training die Saisonvorbereitung ein. Nach einem Trainingslager im tschechischen Lovosice (10. bis 14. August) und dem Linden-Cup (16. bis 20. August) liegt hier der Fokus auf dem verfrühten Saisonstart. Bereits am Samstag, den 27. August, ist das Team von Coach Johannes Wohlrab in der ersten Runde des DHB-Pokals gegen den ThSV Eisenach (19.30 Uhr) gefordert. Eine Woche später startet der TVH gegen die HSG Nordhorn-Lingen in die Zweitliga-Spielzeit.