34:23-Kantersieg im Derby

Bester HSG Torschütze Yassin Ben-Hazaz. Foto: Michael Witte

Am vergangenen Samstag, den 18. Dezember stand ein Doppelspieltag der beiden Herrenmannschaften der HSG Hochheim/Wicker im benachbarten Kriftel bei der MSG Schwarzbach an....

Anzeige

HOCHHEIM. Am vergangenen Samstag, den 18. Dezember stand ein Doppelspieltag der beiden Herrenmannschaften der HSG Hochheim/Wicker im benachbarten Kriftel bei der MSG Schwarzbach an. Beide Teams reisten als verlustpunktfreier Spitzenreiter der jeweiligen Gruppe an. Es galt, auch an diesem Tag die weiße Weste zu wahren und die Punkte aus der Schwarzbachhalle zu entführen, damit beide Mannschaften das Jahr als Herbstmeister abschließen können. Die zweite Herrenmannschaft legte mit einem souveränen 28:21-Erfolg vor. (Siehe nebenstehenden Bericht).

Für die Schützlinge von Martin Reuter war klar, dass die Punkte gegen Schwarzbach von enormer Wichtigkeit wären, da der Gegner mit hoher Wahrscheinlichkeit auch in die Aufstiegsrunde kommen wird. Verletzungsbedingt konnte die Flügelzange Assmann/Schöberl an diesem Tag nicht eingesetzt werden.

Nervöser Beginn der HSG-Mannschaft

Die Partie startete nicht nach Plan. Die Nervosität der Mannschaft war deutlich zu erkennen und man lag mit 0:2 hinten. Erst in der fünften Minute erlöste Yassin Ben-Hazaz die HSG mit dem ersten Tor des Tages. Ab diesem Zeitpunkt kamen die HSGler besser ins Spiel. Hinten hielt Torwart Tim Scholz einen Siebenmeter und vorne ließ Spielmacher Simon Seith den Ball gut durchlaufen, sodass in der 7. Minute die erste Führung (2:3) auf der Anzeigentafel stand. Es entwickelte sich bis zur 23. Minute ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem die HSG allerdings immer mit einem Zwei-Tore-Vorsprung die Nase vorn hatte.

Anzeige

Trainer Reuter unterbrach das Spiel mit einer Auszeit, da die letzten 15 Minuten zerfahren und von technischen Fehlern und Fehlwürfen dominiert waren. Die Ansage war klar, der herausgespielte Vorsprung sollte über konzentrierte Aktionen weiter ausgebaut werden. Es gelang der Mannschaft im Anschluss besser, die Fehler abzustellen und die Führung wurde über 10:14 auf 12:17 ausgebaut. Hierbei aus HSG-Sicht sehr erfreulich, dass Linkshänder Marcel Karwath sein Comeback feierte und den Halbzeitstand mit seinem ersten Treffer besiegelte.

Nach dem Seitenwechsel bewies das Rückraumgespann Ben-Hazaz/Bley individuelle Stärke und konnte immer wieder erfolgreich durch die gegnerische Abwehr stoßen und die Führung somit auf sieben Tore ausbauen (44. Minute). Die Mannschaft der MSG Schwarzbach versuchte nochmals, sich mit letzten Kräften zu wehren und hielt bis zur 48. Minute (20:25) dagegen. Danach merkte man jedoch die fehlenden Körner bei der Heimmannschaft. Im Angriff spielte die Kombination aus Simon Seith und Tim Walter losgelöst auf und es konnten einfache Treffer herausgespielt werden zum Endstand von 23:34.

Der 11-Tore-Vorsprung-Sieg der ersten Herrenmannschaft der HSG Hochheim/Wicker war absolut verdient, da von allen Positionen Torgefahr ausgestrahlt wurde. Durch diesen Sieg konnte sich die „Herbstmeisterschaft“ der Gruppe 2 der Bezirksoberliga gesichert werden.

Es spielten, im Tor: Tim Scholz, Christian Steinke; im Feld: Yassin Ben-Hazaz 11, Daniel Bley 6/3, Simon Seith 5/1, Marcel Karwath 3, Sebastian Fuchs 3, Fabian Kämmerer 2, Philipp Hellbig 2, Florian Heinzer 1, Tim Walter 1, Dennis Assmann, Mario Schöberl.

Von Tim Scholz