„Erste“ dreht nach der Pause auf

Von links: Aristotelis Koulouris, Lukas Schreiber, der ein Traumtor bei dem Sieg der zweiten Mannschaft erzielte, Ian Aust und Michael Widera haben Spaß Foto: René Geilert

Die erste und zweite Mannschaft der Spielvereinigung Hochheim konnten am vergangenen Sonntag die 1. und 2. Mannschaft von BSC Schwalbach besiegen. Insbesondere die Erste...

Anzeige

HOCHHEIM. Die erste und zweite Mannschaft der Spielvereinigung Hochheim konnten am vergangenen Sonntag die 1. und 2. Mannschaft von BSC Schwalbach besiegen. Insbesondere die Erste brannte nach der Pause wieder ein Feuerwerk ab und gewann deutlich und in der Höhe verdient mit 5:1. Aber auch diesmal kam die 1. Mannschaft schwer in die Gänge und musste einem Rückstand nachlaufen. Gorny (16.) traf früh für die Gäste, die sich danach auf das Verteidigen des Vorsprungs konzentrierten. Der Druck der Hochheimer wurde aber von Minute zu Minute größer und so traf Anas Bouzid (42.) mit einem sehenswerten Schuss kurz vor der Halbzeit. Kurz nach der Halbzeit (48.) traf Sturmtank Andy Bender das erste Mal im Hochheimer Trikot, nachdem er bisher „lediglich“ als Vorlagengeber zu Toren in Erscheinung trat. Arne Gerken (55.) nach Ecke von Soufianè Bouhlas und Marlon Schellmann (86.) mit einem feinen Schlenzer schraubten das Ergebnis in die Höhe. Mohamed Matouk sorgte nach Querpass von Andy Bender für den Endstand (89.). Weitere Chancen konnten nicht in Tore umgemünzt werden, die besten Möglichkeiten vergaben Valentin Schrod (70.) mit einem brachialen Pfostenkracher und Andy Bender (46.) nach einem Alleingang.

Die zweite Mannschaft gewann verdient mit 2:1. Lukas „Schorli“ Schreiber traf mit einem tollen Schlenzer zur Hochheimer Führung (20.). In der zweiten Halbzeit sorgte Patrick Kiewel (75.) nach starker Vorarbeit von Dominik Riegerfür den Endstand.

Die dritte Mannschaft verlor gegen TuS Marienborn III deutlich mit 1:8. Das Ergebnis spiegelte aber nicht die Kräfteverhältnisse wieder, denn Marienborn war überaus effektiv vor dem Tor, während die Hochheimer sehr gute Gelegenheiten ausließen (mehrmals wurde die Torumrandung auf ihre Festigkeit geprüft).

Die Spielvereinigung Hochheim freut sich auf zahlreiche Besucher. Alle Zuschauer laden sich am besten vorher die Luca-App auf ihr Handy, www.luca-app.de. Rund um die Zugangswege zum Kunstrasen hängen Schilder mit einem QR-Code, über den sich die Besucher einchecken können durch scannen des Codes, begleitende Kinder können dabei mit eingecheckt werden. Dauerkarten und Ehrenkarten für die neue Saison können weiterhin erworben werden.

Anzeige

Vorschau

Sonntag, 25. Juli

15.00 Uhr 07 Hochheim–SG Germania Wiesbaden

13.00 Uhr 07 Hochheim 2 – SG Germania Wiesbaden 2

11.00 Uhr 07 Hochheim 3 - FC Bierstadt 2

Anzeige

Von René Geilert