Mit Einsatz und Teamgeist zum Erfolg

Gut in die Saison gestartet ist das D1-Jugendteam in der Kreisliga A. Foto: Norman Kaden

Der Beginn einer neuen Saison, zumal nach einigen Veränderungen im Team, ist für Spieler und Trainer meist eine nervenaufreibende Zeit. Wo man steht im Vergleich zu den...

Anzeige

HOCHHEIM. Der Beginn einer neuen Saison, zumal nach einigen Veränderungen im Team, ist für Spieler und Trainer meist eine nervenaufreibende Zeit. Wo man steht im Vergleich zu den anderen Teams weiß man meist erst nach ein paar Wochen. Nach der durchwachsenen Vorsaison stellte sich für die D1 Kicker der Spielvereinigung 07 Hochheim die Frage, ob man in der stark besetzten Kreisliga bestehen könne. Obwohl es für eine finale Antwort auf diese Frage noch zu früh ist, sind die ersten Anzeichen mehr als positiv. Gegen eine enorm spielstarke Weilbacher Mannschaft gelang ein erster Punktgewinn. Der 0:0-Endstand wurde dem Spiel nicht wirklich gerecht. Die Zuschauer sahen eine chancenreiche Partie auf beiden Seiten. Obwohl Weilbach höhere Spielanteile hatte, blieb das Team vom Wasserturm durch Konter stets gefährlich – und hätte das Spiel am Ende sogar für sich entscheiden können. Gleichermaßen überraschend und beeindruckend war vor allem die defensive Stabilität des Teams; die vergangenen, teils intensiven Trainingseinheiten scheinen sich ausgezahlt zu haben.

3:0-Erfolg für Hochheim gegen Alemannia Nied

Den ersten Dreier setzte man sich für das Duell mit Alemannia Nied zum Ziel. Das Spiel begann ein wenig hektisch und war in den ersten Minuten vor allem von Kampf und Einsatz geprägt, richtiger Spielfluss fehlte. Nach und nach kam das 07-Team besser ins Spiel und setzte einige gute Akzente nach vorne. Die Defensive gewann die nötige Sicherheit durch mehr und mehr gewonnene Duelle mit den Nieder Offensivspielern. Noch vor dem Pausenpfiff konnten sich die Hochheimer dann belohnen, als Jakob Weber auf der rechten Seite durchstartete und Tessa Adel im Rückraum bediente. Ihr wuchtiger Schuss landete zum 1:0 im Tor der Alemannia.

Die zweite Hälfte gestaltete sich dann deutlich ansehnlicher. Immer wieder mussten zwar anstrengende Laufduelle mit den Gästen bestritten werden, aber der Hochheimer Spielfluss wurde besser. So war es nicht überraschend, dass zunächst Tessa Adel und zum Abschluss auch Linus Morlac mit ihren Treffern den „Deckel drauf“ machen konnten. Mit vier Punkten aus zwei Spielen ist der Start in die Kreisligasaison also gut gelungen.

Anzeige

Das ist auch der Verdienst vieler Eltern, Helfer und Unterstützer im Hintergrund. Besonders zu erwähnen ist der Wiesbadener Pflegedienst „Angela Care“, der die D1-Mannschaft mit neuen Aufwärm- und Trainingsshirts auch optisch auf die Siegerstraße gebracht hat.

Es spielten: Lion Burghardt, Raul Pena Trupia, Elias Rempe, Jakob Scholtes, Hannah Kaden, Hamza El Ouariachi, Samuel Szepanek-Goncalves, Simon Hiller, Manuel Hüther, Tessa Adel, Linus Morlac, Matteo Milakovic, Luca Pena Trupia, Jakob Weber, Rayan Bendriss.

Von Norman Kaden