Trotz Unterzahl gewonnen

Mit einem Lächeln im Gesicht und keine Gefahr mehr in Sicht: Daniel „Danger“ Geis. Foto: Lisa Esche

Wer noch Zweifel an der Spielstärke der Spielvereinigung Hochheim hegte, sieht diese nach den Spielen gegen Neuenhain und Bad Soden nicht mehr bestätigt. Am 24. September...

Anzeige

HOCHHEIM. Wer noch Zweifel an der Spielstärke der Spielvereinigung Hochheim hegte, sieht diese nach den Spielen gegen Neuenhain und Bad Soden nicht mehr bestätigt. Am 24. September wurde die Mannschaft aus Neuenhain mit 3:1 besiegt. Bereits nach elf Minuten traf Cagdas Dogan mit einem herrlichen Distanzschuss in den Winkel für die Hochheimer. Nach einem plumpen Foul an Tim Schmidt gab es einen berechtigten Elfmeter für die Spielvereinigung, welchen Max Möhn sicher in die linke untere Ecke verwandelte (26.)

Mit einem Lächeln im Gesicht und keine Gefahr mehr in Sicht: Daniel „Danger“ Geis. Foto: Lisa Esche
Mit einem Lächeln im Gesicht: Daniel „Danger“ Geis. Foto: Lisa Esche
Mit einem Lächeln im Gesicht und keine Gefahr mehr in Sicht: Daniel „Danger“ Geis. Foto: Lisa Esche / VRM Lokal
Mit einem Lächeln im Gesicht und keine Gefahr mehr in Sicht: Daniel „Danger“ Geis Foto: Lisa Esche / VRM Lokal

Von Neuenhain ging bis auf einen Weitschuss keine Gefahr aus. Die Spielvereinigung brachte sich aber kurz vor der Halbzeit selbst in Not. Der bereits verwarnte Tim Schmidt säbelte auf Höhe der Mittellinie einen Gegenspieler um und wurde mit der zweiten Gelben Karte des Feldes verwiesen.

Die Hochheimer machten es in der 2. Halbzeit aber sehr gut und setzen in Unterzahl immer wieder Nadelstiche. In der 76. Minute traf Anas Bouzid nach einem schönen Querpass von Mirko Wundram ins lange Eck. Zwar kam Neuenhain in der 86. Minute zum Ehrentreffer, aber dies änderte nichts am verdienten Sieg der Hochheimer.

Anzeige

Von René Geilert