Wichtiger Sieg im Derby

Es war mal wieder Derbyzeit in der Wickerer Goldbornhalle. Der langjährige Rivale aus Eddersheim war am Samstagabend zu Gast bei der ersten Mannschaft der HSG Hochheim/Wicker....

Anzeige

HOCHHEIM. Es war mal wieder Derbyzeit in der Wickerer Goldbornhalle. Der langjährige Rivale aus Eddersheim war am Samstagabend zu Gast bei der ersten Mannschaft der HSG Hochheim/Wicker. Mit einer bisherigen Ausbeute von 10:2 Punkten und Tabellenplatz drei reisten die Eddersheimer an. Lediglich gegen die erste Herrenmannschaft der HSG Hochheim/Wicker gab es im Hinspiel einen bösen Aussetzer, der mit einer 22:31 Heimniederlage für sie endete.

Trotz des deutlichen Sieges im Hinspiel nahm die Mannschaft von Trainer Martin Reuter die Partie sehr ernst und wusste um die Stärken des Gegners. Für den anvisierten Aufstieg in die Landesliga sind die Punkte gegen einen solchen Verfolger elementar wichtig, um jeden Punkt mit in die Aufstiegsrunde zu nehmen.

HSG Herrenteam startet etwas zerfahren in die Partie

Das Spiel startete aus HSG Sicht sehr zerfahren. Vorne konnte sich Philipp Helbig zwar drei Mal stark durchsetzen, verfehlte jedoch auch drei Mal das gegnerische Tor.

Anzeige

Die Abwehr der HSG war ebenfalls noch im Winterschlaf und so stand es nach fünf Minuten schon 0:3 für den Gegner aus Eddersheim. Diesem Rückstand lief man bis zur Mitte der Halbzeit hinterher.

Der stark aufspielende und für die HSG Abwehr schwer zu verteidigende Eddersheimer Robin Losch konnte zu diesem Zeitpunkt bereits seinen fünften Treffer des Spiels markieren. Selbst in Überzahl gelang es den HSG Akteuren nicht, den Drei-Tore-Rückstand aufzuholen und so stand es in der 16. Minute 6:9.

Den Spielverlauf hatte die HSG sich anders erhofft und wurde dadurch endlich etwas wachgerüttelt. Im Angriff agierte man nun mit mehr Kopf, der Ball wurde druckvoller durchgespielt und die Abschlüsse waren konsequenter als bisher. So startete man die 3 Tore-Aufholjagd und Kreisläufer Florian Heinzer konnte nach einem schönen Anspiel den Ausgleichstreffer zum 10:10 (20. Min) erzielen.

Es entwickelte sich ein Kopf an Kopf-Rennen beider Mannschaften, bis die Gäste beim Stand von 12:12 zu einer Auszeit gezwungen wurden. Diese schien erst einmal nicht zu fruchten, denn kurz darauf traf Yassin Ben-Hazaz zur ersten HSG Führung des Tages (13:12, 24. Minute).

Leider konnte man den Aufschwung nicht nutzen und es schlichen sich erneut Fehler in die Aktionen der HSG ein. So konnte in den verbleibenden Minuten bis zur Pause kein Tor mehr erzielt werden, während man noch zwei Gegentore erzielte: Halbzeitstand 13:14.

Anzeige

Offener Schlagabtausch beider Teams

Nach der Pause brauchte das HSG Herrenteam ein paar Minuten, um wieder ins Spiel zu finden und der Gegner zog wieder auf drei Tore davon (14:17, 34. Minute). Dieser misslungene Start der zweiten Hälfte rüttelte die Hausherren endlich wach und das Trio Fuchs, Bley und Karwath sorgte mit drei Treffern für den umjubelten Ausgleich zum 17:17.

Bis zur 45. Minute wurde den über 100 Zuschauern in der Goldbornhalle ein offener Schlagabtausch mit einem ständigen Führungswechsel geboten. Christian Steinke im Tor hielt seinen Kasten mit starken Paraden sauber und Dominik Petry konnte per Gegenstoß zur 21:20-Führung (44. Minute) treffen. Der beste HSG Torschütze an diesem Tag, Yassin Ben-Hazaz (10 Tore), verschaffte der Mannschaft mit seinem Doppelschlag zum 23:20 einen wichtigen Vorsprung. Dieser 3-Tore Abstand wurde bis zur 54. Minute (26:23) souverän gehalten, um dann in den letzten Minuten des Spiels leider doch wieder etwas die Zügel aus der Hand zu geben.

In den letzten zwei Minuten in Unterzahl

Im Angriff wurden die Chancen nicht konsequent verwertet und die rote Karte gegen Kapitän Sebastian Fuchs (3x 2 Minuten) zwang die Herren I, die letzten zwei Minuten in Unterzahl zu spielen. Die Eddersheimer stellten auf eine offensive Manndeckung um und kamen nochmal zu 2 einfachen Toren (26:25, 60. Min).

Doch die HSG Herrenmannschaft gab die Führung und den wichtigen Sieg nicht mehr aus der Hand. Ben-Hazaz erlöste die Mannschaft mit dem letzten Treffer zwei Sekunden vor Schluss zum Endstand von 27:25.

Enorm wichtige Punkte in Sachen Aufstieg

Mit aktuell 16:0 Punkten und mindestens vier Punkten Abstand zu den Verfolgern Schwarzbach und Eddersheim läuft für die HSG Hochheim/Wicker in Sachen Aufstieg in die Landesliga alles weiter nach Plan. Trainer Martin Reuter zeigte sich nach der Partie erleichtert „Das waren heute zwei wichtige Punkte mit Blick auf die Aufstiegsrunde. Ein Spiel mit Höhen und Tiefen, mit dem besseren Ende auf unserer Seite!“

Es spielten für die erste Herrenmannschaft der HSG Hochheim/Wicker, im Tor: Tim Scholz, Christian Steinke; im Feld: Yassin Ben-Hazaz 10, Daniel Bley 8/4, Marcel Karwath, Sebastian Fuchs, Simon Seith (je 2), Dennis Assman, Dominik Petry, Florian Heinzer (je 1), David Lühmann, Philipp Helbig, Nik Himmel, Mario Schöberl.

Von Tim Scholz