Zahlreiche souveräne Erfolge

(em). Der Hochheimer Ski- und Tennisverein konnte in den vergangen Monaten den Pachtvertrag mit der Stadt Hochheim für das Gelände am Weiher bis 2047 verlängern. Das ist ein...

Anzeige

HOCHHEIM. Der Hochheimer Ski- und Tennisverein konnte in den vergangen Monaten den Pachtvertrag mit der Stadt Hochheim für das Gelände am Weiher bis 2047 verlängern. Das ist ein wichtiges zukunftsicherndes Signal für den Verein und stellt die für die nächsten Jahre anstehende sukzessive Erneuerung der Spielfelder auf eine solide Planungsgrundlage.

Bereits im Frühjahr wurde durch den Verein ausschließlich mit Eigenmitteln die Fassade des Vereinshauses saniert. Weitere Sanierungsmaßnahmen sind geplant.

Einige Sponsoren wie die Firmen Malerbetrieb Markus Keller, Süwag, Superpet und das Weingut Dorotheenhof konnten neu gefunden werden. Gezielt der Jugendbereich wird in Form einer Logotafel gefördert. Hier sind als Sponsoren Klaus Umstätter, Manuela Wannek, Süwag Dr. Jürgen Scholz, Dr. Michael Hück und Elke Möhn bereits aufgeführt. Der Verein freut sich über weitere Sponsoren.

Jakob Kolar und Julia Mohr sind momentan dabei, den vereinseigenen Spielplatz zu verschönern. Neuer Sand, Reparatur der Holzbalken, ein Sonnensegel, neue Schaukeln und Fallschutzmatten werden angebracht.

Anzeige

In dieser Saison sind bereits mehr als 100 Neumitglieder dem HTSV beigetreten, größtenteils Kinder- und Jugendliche. Das jüngste Neumitglied wird demnächst ein Jahr alt. Ein toller Erfolg und auch ein Zeichen für die Beliebtheit des Hochheimer Ski- und Tennisvereins.

Das gesamte Vorstandsteam freut sich über diese positive Entwicklung in der Vereinsgeschichte.

Start der Mannschaften in die Rundenspiele

Am vergangenen Wochenende fanden nach coronabedingten Verschiebungen die ersten Spiele der Saison 2021 statt.

Erfreulicherweise konnte die neuformierte und jüngste Mannschaft, das U12-Team hier einen klaren Sieg mit 6:0 verbuchen. Durchaus beneidenswert: da einige Mädchen und Jungs ihr erstes Medenspiel absolvierten und die erste Begegnung erfolgreich und stolz durchgeführt wurde. Die Kinder, die Eltern und auch die Jugendwarte freuten sich über diesen durchaus gelungenen Medenspieltag.

Anzeige

Weiterhin konnte die Damen 50-Mannschaft in der Verbandsliga unter der Mannschaftsführerin Elke Möhn mit einem 3:3 nach den Einzeln und strategisch gut formierten Doppeln das Spiel mit 5:4 zu Gunsten des HTSV gestalten.

Die talentierten Jugendspieler der U18 Mannschaft I männlich (Bezirksoberliga) zeigten ebenfalls am Samstag ihr Können und erzielten einen grandiosen 6:0-Sieg gegen den TC Schwalbach. Hochmotiviert geht es nun in die nächsten Spiele.

Unter dem Kapitän Michael Brass zeigte am vergangenen Samstag die neu formierte Herren 50 I (Gruppenliga) bei ihrem Heimspiel eine großartige Leistung und gewann den Saisonauftakt mit 7:2.

Zu Hause, mit einem Knallerspiel gegen den Wiesbadener Tennis- und Hockeyclub (WTHC), startete das Herren 1-Team. Die Hochheimer Herrenmannschaft gehört ganz klar nach diesem beeindruckenden 8:1-Sieg zu den Favoriten in ihrer Gruppe.

Die Herren II-Mannschaft konnte ebenso erfolgreich das erste Heimspiel gewinnen.

Bei den Auswärtsspielen gab es ebenfalls positive Ergebnisse zu vermelden.

Überzeugend mit einem Sieg von 5:1 holte sich die Damen I-Mannschaft wichtige Punkte. Sie führt die Tabellenspitze an und ist weiterhin auf Erfolgskurs. Die Herren 50 II setzten sich souverän mit 7:2 gegen Eppstein durch.

Die weite Reise nach Beselich hatte sich für das Damen 30-Team gelohnt, denn ein verdienter 5:1-Sieg sicherte die Aufstiegschancen für das Team.

Die ranghöchste Mannschaft des HSTV, die Hessenligamannschaft Herren 40 I startete in bester Form in Pfungstadt durch und trumpfte dort mit einem grandiosen 9:0 Sieg auf.

Das war ein äußerst beeindruckender Start aller Teams in die diesjährige Tennissaison.

Alle Teams blicken gespannt auf das kommende Wochenende. Zuschauer sind unter Einhaltung der AHA-Regeln auf der Tennisanlage des HSTV Am Weiher herzlich willkommen.