Zurück in der Heimat

Eine Verstärkung auf und neben dem Platz: Michael Haar schlägt voll ein. Foto: Katharina Krebs

In diesem Interview stellt sich Neuzugang und Heimkehrer Michael Haar den Fragen von René Geilert.Micha, wie verlief Deine bisherige Karriere im Fußball vor dem Wechsel zur...

Anzeige

HOCHHEIM. In diesem Interview stellt sich Neuzugang und Heimkehrer Michael Haar den Fragen von René Geilert.

Micha, wie verlief Deine bisherige Karriere im Fußball vor dem Wechsel zur Spielvereinigung 07?

Meine Fußballkarriere begann in meiner Heimat in Hochheim bei der Spielvereinigung 07, wo ich bisher mein ganzes Leben lang auch wohne. Mit der Zeit nahm die Ernsthaftigkeit zu und ich wagte den Schritt, um anderswo höheren Jugendfußball zu spielen. Zunächst spielte ich übergangsweise bei Germania Weilbach, bevor es in das Nachwuchsleistungszentrum nach Wehen-Wiesbaden ging und ich dort viele Jahre verbrachte. Meine letzte nennenswerte Station in der Jugend war der FV Biebrich. Im Aktivenbereich habe ich mich zunächst dazu entschlossen, mit alten Bekannten den Spaß am Fußball wieder zu finden, weshalb ich zurück zur Spielvereinigung 07 Hochheim wechselte. Anschließend war ich für eine Saison in der Gruppenliga bei der SG 01 Hoechst und habe dort für mich erkannt, dass die Zeit, höheren Fußball zu spielen, erst einmal vorbei ist. Somit spielte ich dann in der Kreisliga mit dem Spaßfaktor an erster Stelle. Nun will ich mit meinem Heimatverein wieder angreifen und konstant die Motivation haben, erfolgreichen Fußball zu spielen.

Wie kam es zur Rückkehr zur Spielvereinigung Hochheim?

Anzeige

Der Verein lag mir schon immer am Herzen, besonders weil ich meine halbe Jugend bei der Spielvereinigung 07 verbracht habe. Nun spielen einige Freunde und Bekannte in der Mannschaft, weshalb mir die Entscheidung umso leichter fiel, in Zukunft für die Spielvereinigung 07 aufzulaufen.

Hast Du ein Lebensmotto?

Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum.

Hast Du einen Lieblingsverein?

Ich bin für die Königlichen, als Real Madrid. (lacht)

Anzeige

Welche Position spielst Du gerne?

In der Zentrale (6er, 8er und 10er) sowie auf der Außenbahn offensiv und defensiv fühle ich mich zu Hause.

Was ist Deine größte Stärke auf bzw. neben dem Spielfeld?

Meine große Stärke ist, dass ich meine Arbeit immer mit 100%iger Einstellung ausübe, unabhängig ob auf dem Sportplatz oder am Arbeitsplatz. Sobald ich auf dem Fußballplatz stehe, gilt für mich nur der Sieg als Ziel – dementsprechend ist dies meine Motivation und mein Ehrgeiz.

Welche Ziele hast Du mit der Spielvereinigung Hochheim?

Zunächst sind die Findungsphase und das Kennenlernen im neuen Team sehr wichtig, bevor man sich ernsthafte Gedanken über die Ziele machen kann. Allerdings denke ich, dass wir mit dem Personal das obere Mittelfeld in der Kreisoberliga MTK erreichen können.

Welcher Moment vor dem Spiel ist für Dich der Wichtigste?

Ein wichtiger Moment für mich ist bereits der Tag vor dem Spieltag. Eine gute mentale und körperliche Vorbereitung ist meiner Meinung nach ausschlaggebend, welche Leistung man am Spieltag abruft. Der wichtigste Moment vor dem Spiel ist allerdings der Zeitpunkt, an dem man sich nochmals gegenseitig in der Kabine motiviert, die Ansprache wahrnimmt und beim Aufwärmen sich und dem Gegner schon zeigt, dass man unbedingt gewinnen will.

Wir danken für das Interview und wünschen Dir alles Gute und Gesundheit für die neue Saison.