Keeper Hohmann hält einen Punkt fest

Marcus Hohmann, Keeper der SG Wildsachsen, vereitelt in Bad Soden einige gute Chancen der Gastgeber. Archivfoto: Michael Müller

(mlm). SG Bad Soden II – SG Wildsachsen 2:2 (2:1). Nach zwei Pflichtspielniederlagen zum Saisonstart, der Pokalpleite gegen den FC Lorsbach und der Auftaktniederlage gegen den...

Anzeige

WILDSACHSEN. SG Bad Soden II – SG Wildsachsen 2:2 (2:1). Nach zwei Pflichtspielniederlagen zum Saisonstart, der Pokalpleite gegen den FC Lorsbach und der Auftaktniederlage gegen den FC Marxheim, hat die SG Wildsachsen (SGW) am Sonntag ein erstes Erfolgserlebnis verbuchen können. Aus Bad Soden brachte das Team von Trainer Marco Schmitt durch ein 2:2-Unentschieden einen Punkt mit nach Hause. Ein Zähler, den sich die Kicker aus dem kleinsten Hofheimer Stadtteil durch eine starke Leistung im ersten Durchgang verdienten, um den die Gäste aber in der Schlussphase noch kräftig zittern mussten.

In der Anfangsphase hatten die Gäste deutlich mehr vom Spiel und ein klares Chancen-Plus. Der Sodener Keeper war gleich in der dritten Minute gefordert, als er einen Schuss von Reinwand um den Pfosten lenken musste, und zwei Minuten später verhinderte der Keeper der Hausherren per Fußabwehr gegen Patrick Schmidt den Führungstreffer der Gäste. Auf der Gegenseite konnte sich SGW-Keeper Hohmann in der elften Minute bei einem Schuss von Roscher auszeichnen. Nach 16 Minuten ging Wildsachsen in Führung: Der Schlussmann der Hausherren konnte einen Schuss von Hodakovskis nur nach vorne abwehren und André Ariano stand richtig, um den Ball im Tor unterzubringen. In der 25. Minute ließ Ariano eine gute Chance aus, kurz zuvor konnte Nacken den Sodener Torhüter mit einem 20 Meter-Schuss nicht überwinden. Der 1:1-Ausgleich, der nach einer halben Stunde Spielzeit fiel, kam aufgrund des Spielverlaufs etwas überraschend: Sebastian Strauß war nach einer Ecke per Kopf aus sieben Metern Torentfernung erfolgreich. In der 38. Minute rutschte SGW-Keeper Hohmann ein Schuss von Janssen durch, der entschlossen nachsetzte und sein Team so mit 2:1 in Front brachte. Eine aus Sicht der Heimelf schmeichelhafte Pausenführung, zumal Reinwand kurz vor dem Halbzeitpfiff noch freigespielt wurde und am Torhüter scheiterte.

Nach dem Seitenwechsel gab es nicht mehr so viele Torchancen. Die Gäste wurden erst in der 59. Minute nach einer Standardsituation torgefährlich: Dominik Friedrich köpfte nach einer Ecke von Hodakovskis knapp am Tor vorbei. Fünf Minuten später fiel der Ausgleichstreffer, nachdem Constantin Mork den Ball von der Grundlinie aus zurücklegte und Hodakovskis das Leder aus 15 Metern unter die Latte hämmerte. Die Schlussphase gehörte dann aber den Gastgebern, und letztendlich war es SGW-Keeper Hohmann zu verdanken, dass das Remis bis zum Schlusspfiff Bestand hatte. Er war in der 72. Minute nach einer Ecke bei der Chance von Janssen zur Stelle und entschärfte die Schüsse der beiden Taibis, Domenico und Guiseppe (83./88.), sodass es beim 2:2-Unentschieden blieb.

Anzeige

Die neu formierte zweite Mannschaft der SG Wildsachsen startete in die neue Saison in der Kreisliga D mit einer 0:6-Niederlage, die das Team bei DJK Flörsheim II kassierte.