Teamchef Kohlmann über Zverev: „Jeder Sieg wird ihm helfen“

Alexander Zverev

Teamchef Kohlmann über Zverev: „Jeder Sieg wird ihm helfen“

Anzeige

Melbourne (dpa) - . Davis-Cup-Teamchef Michael Kohlmann glaubt nicht, dass Tennis-Olympiasieger Alexander Zverev nach der langen Zwangspause schon bei den Australian Open ein ernsthafter Titelanwärter ist.

„Wenn man sieben Monate raus ist, kann man nicht erwarten, dass man direkt die ersten Turniere gewinnt“, sagte Kohlmann der Deutschen Presse-Agentur: „Nach so einer langen Pause ist es ganz normal, dass er ein paar Matches braucht, bis er zu der Klasse zurückfindet, die er schon hatte.“

Für Zverev sind die am Montag beginnenden Australian Open in Melbourne das erste Grand-Slam-Turnier seit seiner schweren Fußverletzung Anfang Juni im Halbfinale der French Open. Beim jüngsten United Cup in Sydney hatte Zverev in den Zweisatz-Niederlagen gegen den Tschechen Jiri Lehecka und Taylor Fritz aus den USA ganz offensichtlich noch der Spielrhythmus gefehlt.

An Nummer 12 gesetzt

„Jedes Match ist für ihn wichtig, um sich an seine vorherige Form anzunähern“, sagte Kohlmann, der auf eine Steigerung Zverevs während des Turniers hofft: „Jeder Sieg wird ihm helfen.“

Anzeige

Der Hamburger, der beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres an Nummer zwölf gesetzt ist, lässt sich die jüngsten Rückschläge beim Training im Melbourne Park laut Kohlmann nicht anmerken: „Er macht hier einen sehr guten, sehr gelösten Eindruck. Er arbeitet hier gut.“