EM am Morgen: „Das größte Spiel der gesamten Vorrunde“

Die VRM informiert Sie ab früh morgens über das aktuelle Geschehen bei der EM. Foto: peterschreiber.media - stock.adobe

England trifft im zweiten Spiel auf Nachbar Schottland. Zudem erklärt Nationalspieler Emre Can, warum die deutsche Mannschaft gegen Portugal gewinnt. Mehr dazu im Morgenbrief.

Anzeige

REGION. 24 Nationen messen sich bei der Fußball-Europameisterschaft in 51 Spielen – gesucht wird der neue Europameister. Wir informieren Sie am Morgen mit allen wichtigen News, die Sie zum Auftakt brauchen.

Die Spiele vom Freitag

Gruppe E in St. Petersburg: Schweden – Slowakei (15 Uhr/Magenta TV) Gruppe D in Glasgow: Kroatien – Tschechien (18 Uhr/ZDF und Magenta TV) Gruppe D in London: England – Schottland (21 Uhr/ZDF und Magenta TV)

Anzeige

"Das größte Spiel der gesamten Vorrunde"

England gegen Schottland, das „Battle of Britain“, ist das größte Spiel der gesamten Vorrunde – zumindest aus Sicht von Engländern und Schotten. Die Länder verbindet die längste Rivalität im Fußball. Im November 1872 trafen sie sich im Hamilton Crescent, einer Cricket-Anlage im Westen Glasgows, zum ersten offiziellen Länderspiel überhaupt (0:0). Die größten Erfolge der Schotten über England stammen noch überwiegend aus der Zeit der Schwarz-Weiß-Fotografie, von 1928, 1967 oder 1977. In der Neuzeit gingen die Duelle meistens an England.

DFB-News: Mit "Jetzt-erst-recht-Gefühl" gegen Portugal

Die Nationalspieler haben nach Ansicht von Verteidiger Matthias Ginter das Stimmungstief nach der EM-Auftaktniederlage gegen Frankreich überwunden. Im zweiten Spiel am Samstag (18 Uhr/ARD und Magenta TV) werde die DFB-Elf wieder alles in die Waagschale werfen, kündigte der Abwehrmann von Borussia Mönchengladbach an.

Anzeige

Das 0:1 gegen den Weltmeister am Dienstagabend dürfe nicht die positive Grundstimmung in der Mannschaft überlagern, forderte der 27-Jährige. "Das ist so die Stimmung, dass wir weiter positiv bleiben, diese positive Energie, die uns zwei Wochen begleitet hat in der Vorbereitung, dass wir die weiter aufrechthalten, auch wenn wir jetzt verloren haben, dass wir da voll auf Sieg spielen am Samstag", sagte Ginter.

Auch Defensivkollege Emre Can hob die eigenen Stärken hervor und zeigte sich optimistisch. "Weil wir eine geile Mannschaft haben", lautete seine Begründung, warum das Spiel gegen Portugal gewonnen werde.

Die Ergebnisse vom Donnerstag

Gruppe C: Ukraine – Nordmazedonien 2:1 (2:0) Torschützen: 1:0 Jarmolenko (29.), 2:0 Jaremtschuk (34.), 2:1 Alioski (57.) Lesen Sie hier den Spielbericht

Gruppe B: Dänemark - Belgien 1:2 (1:0) Torschützen: 1:0 Poulsen (2.), 1:1 T. Hazard (55.), 1:2 De Bruyne (70.). Lesen Sie hier den Spielbericht

Gruppe C: Niederlande - Österreich 2:0 (1:0) Torschützen: 1:0 Depay (11., Foulelfmeter), 2:0 Dumfries (67.). Lesen Sie hier den Spielbericht

Die EM-Stadien und Spielorte im Überblick:

In dieser interaktiven Karte zeigen wir Ihnen die Spielorte der EM 2020. Klicken Sie auf die einzelnen Icons, um sich die Stadien anzusehen und zu erfahren, wie viele Zuschauer zugelassen sind. Auch eine Ansicht der Karte im Vollbild-Modus ist möglich.

Bunte Ecke: Telefónica misst Datennutzungs-Höchstwert

Während des Spiels der deutschen Nationalmannschaft gegen Frankreich hat Telefónica einen Datennutzungs-Höchstwert in seinem Mobilfunknetz gemessen. Im Zeitraum von 21.00 Uhr bis 23 Uhr am Dienstagabend seien im mobilen O2-Netz mehr als 800.000 Gigabyte transportiert worden - und damit 50 Prozent mehr als in den zwei Stunden rund um den Jahreswechsel 2020/21, teilte Telefónica mit. Als Daten-Rekord abgelöst wurde ein anderes Fußballspiel, und zwar das EM-Eröffnungsspiel zwischen Italien und der Türkei am vergangenen Freitag. In den zwei Stunden während und kurz nach dem Spiel waren es knapp 800.000 Gigabyte im Download.

Unsere Berichterstattung zur Europameisterschaft finden Sie in unserem EM-Dossier: Hier klicken

Das Rezept des EM-Tages

Euro kulinarisch: Unser EM-Chefkoch Manuel Kubitza vom Mainzer Cateringunternehmen „Essen für uns“ nimmt uns an jedem Spieltag mit auf einen kulinarischen Abstecher zu den jeweiligen EM-Spielorten.